Florida hat viele eifrige, engagierte Auto-Liebhaber und –Sammler. Sie alle würden aber ihren Augen nicht trauen, wenn sie nur einen Fuß in den beeindruckenden „Miami Supercar Room“ setzen würden. Eine 15.000-spare-foot große Galerie, die dabei zusätzlich auf ein kulinarisches Konzept trifft. Lecker speisen und dabei hautnah neben einem traumhaft schönen und ebenso seltenen Auto-Klassiker sitzen. Und dies mitten in Miamis Wynwood Arts and Entertainment District. Da pocht das Herz eines jeden Autoliebhabers. Extraklasse: Die Mitarbeiter kennen die vierrädrigen Austellungsstücke in- und auswendig und geben gern detaillierte Auskünfte über die edlen Karossen. Die beeindruckende Sammlung enthält unter anderem einen Bugatti Atlantic von 1937, einen Rolls Royce Bootch Jahrgang 1929 und einen 196 SP Ferrari aus dem Jahre 1961. Aber auch eine anbetungswürdiger Traktor ist zu bestaunen oder ein 53er Lamborghini, von dem weltweit nur drei Exemplare gebaut wurden. Und irgendwie verkommt bei so viel Schönheit das servierte gute Essen beinahe zur Nebensache …

Kostenlose Führungen gibt es Mittwoch bis Montag von 10 bis 18 Uhr

Adresse: 2022 NW First Court, Telefon: (305) 363 2020

Weitere Infos unter miamisupercarrooms.com

 

QUELLEBild: Miami Supercar Rooms
Vorheriger ArtikelLebendige Kunst aus Kreide
Nächster ArtikelEin Traum für Frauen: Aquazzura ab sofort in Florida

Der Journalist erlernte sein journalistisches Handwerk mit einem zweijährigen Volontariat bei Europas größter Tageszeitung „Bild“. Anschließend arbeitete er dort erfolgreich mehrere Jahre als Polizeireporter, wurde später Nachrichtenleiter bei SAT.1, Chef vom Dienst beim Ski-Magazin und wechselte dann als Chefredakteur zu einem Tochterunternehmen des Heinrich Bauer Verlages, Europas größtem Zeitschriften-Verlag, wo er über Jahre hinweg hochauflagige Titel erfolgreich führte.

Ab 2001 verlagerte Eichler den Fokus auf Corporate Publishing, kreierte für Europas größten Finanz-Strukturvertrieb ein Monatsmagazin, welches zur Benchmark in der Branche wurde. Aktuell führt er Hamburgs größte freie Monats-Zeitung, leitet ein weiteres von ihm kreiertes Vertriebs-Magazin im Finanzberatungssektor und arbeitet parallel mit Nachdruck am Erfolg von EASYLIVING.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT